Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 cie. jacqueline p. 

solodanza am werk 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

  

news

 

 

 

 

behind the line

 

 

 

 

 

 

         

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 god, shit happens! - ipod oder igod - produktion 2006

 

was war zuerst; das hirn oder gott?

eine wissenschaftliche studie besagt, dass gott in den schläfenlappen sitzt. aktiviert man die schläfenlappen anhand von magnetspulen berichten probanden, je nach religiösem und kulturellem hintergrund von einem intensiven präsenzgefühl, von einer höheren wirklichkeit oder gar von der präsenz jesus, buddha oder mohammed im raum.

ist gott also ein hirngespinst?

es ist eine tatsache, dass erfindungen mit einem nutzbaren wert vermarktet werden. stellen wir uns vor, die entdeckung kommt als eine art kleine maschine auf den markt, sozusagen den ipod für göttliche bedürfnisse. so würden wir uns die schläfenlappen stimulieren lassen und könnten uns durch's göttliche programm zappen indem wir am rad drehen.

 

tanz: christina thoma, jacqueline pasanisi

video & licht: manuel bosshard

choreografie: jacqueline pasanisi

musikcollage: giuseppe zanin

auge von aussen: ana tajouiti

produktion: solodanza am werk

koproduktion: theater am gleis

dauer: 55 min.

 

 

unterstützt von

 

    

georges und jenny bloch stiftung